Die 3 besten Smoothie Maker 2017 im Test

Smoothie Maker

Platzsparende Standmixer zur eigenen Herstellung von Smoothies-To-Go

Wollen Sie Smoothies im Handumdrehen selber herstellen? Dann sollten Sie sich einen Smoothie Maker zulegen. Das ist ein Standmixer oder auch Hochleistungsmixer, der extra für die Zubereitung von Smoothies gedacht ist. In Amerika werden solche Küchengeräte auch „Smoothie Blender“ genannt. Was unsere Testsieger alle gemeinsam haben: Man mixt seinen Smoothie in einem Becher, aus dem man dann auch trinkt und der auch zum Transport genutzt werden kann. Die Reinigung des Mixers ist besonders einfach, weshalb es kein Problem ist, sich jeden Tag einen frischen Smoothie für die Arbeit zu machen. Aber worauf muss ich achten, wenn ich einen Smoothie Maker kaufen möchte? Wie viel Geld muss ich ausgeben, um einen qualitativ hochwertigen Smoothie Maker zu erhalten? Diese Fragen versuchen wir im folgenden zu beantworten und stellen Ihnen die 3 Testsieger vor, die Sie dann über Amazon.de kaufen können.

Testsieger: WMF KULT X Mix & Go
2. Platz: Russell Hobbs Mix & Go
3. Platz: Sänger Smoothie Maker
Was ist ein Smoothie?
Warum ein Smoothie Maker besser als ein Standmixer ist
Welche anderen Mixer gibt es?
Kaufkriterien für Smoothie Maker
Der Testsieger WMF KULT X Mix im Video
Die aktuellen Bestseller im Überblick

Testsieger: WMF KULT X Mix & Go, Smoothie Mini Mixer

46%
WMF Kult Mix & Go Smoothie Mini Blender (Tritan Flasche, Edelstahl Mixer)
926 Bewertungen
WMF Kult Mix & Go Smoothie Mini Blender (Tritan Flasche, Edelstahl Mixer)
  • Mixbehälter (Fassungsvermögen: 0,6 l) mit Skala und praktischem Trinkdeckel
  • hochwertiges 4-flügliges Edelstahlmesser
  • Sicherheitsfunktion: Mixfunktion nur bei aufgesetztem Behälter
  • Hohe Standfestigkeit durch rutschsichere Aufstellung
  • Stoff Cromargan® matt, Tritan - bpa-frei

Der Smoothie Maker von WMF überzeugt nicht nur durch sein schickes Design. Die hochwertige Verarbeitung von WMF Küchengeräten sieht man auch dem Smoothie Maker WMF KULT X Mix & Go an. Der Behälter ist aus Kunststoff, jedoch wird nur einer mitgeliefert. Das Fassungsvermögen ist mit 0,6 Liter genauso groß wie bei den anderen Testsiegern. Auch die Leistung ist bei den drei Anbietern identisch.
Für ein paar Euro mehr (derzeit 56,16 €, Stand März 2017) gibt es statt einem Kunststoffbehälter einen Thermobehälter mit „Keep-Cool-Funktion“, sodass deine kühlen Smoothies auch lange kühl bleiben. Der Nachteil: Mixt man in diesem Behälter, sieht man den Vorgang beim Zerkleinern nicht. So muss man austesten, wie lange welches Obst zerkleinert werden muss.
Zusätzlich bietet der WMF Smoothie Maker auch die Möglichkeit, Crushed Ice herzustellen.
Der WMF Kult X Mix & Go wurde im Oktober 2016 von der Stiftung Warentest mit Note 1,9 bewertet. Diese lobten unter anderem auch den geringen Stromverbrauch und die kompakten Maße des WMF Kult X Smoothie Makers.
In unserem Ebay-Shop nach WMF KULT X Mix & Go suchen.

2. Platz: Russell Hobbs Mix & Go Steel Standmixer

42%
Russell Hobbs 23470-56 Mix&Go Steel Standmixer / Smoothie Maker (300 Watt), inkl. 2 Trinkflaschen, edelstahl
173 Bewertungen
Russell Hobbs 23470-56 Mix&Go Steel Standmixer / Smoothie Maker (300 Watt), inkl. 2 Trinkflaschen, edelstahl
  • Mit bis zu 23.500 Umdrehungen pro Minute (0.4 PS Power- Motor, 300 Watt) zaubert der Mix & Go Steel in Sekundenschnelle frische, vitaminreiche und schmackhafte Smoothies
  • Smoothie Maker ist auch für die Zubereitung von leckeren Dips & Pestos, Müslis, Cocktails und zum Crushen von Eis geeignet
  • 2 spülmaschinengeeignete Kunststoffbehälter mit Deckel inkl. Trinköffnung - dank Trinkverschluss sind Smoothies auch unterwegs genießbar
  • Trinkbehälter aus langlebigem Tritan-Kunststoff (600 ml Fassungsvermögen) passen in alle gängigen Autogetränkehalter zum sicheren und bequemen Transportieren
  • Automatischer Start des Mixvorgangs beim Einrasten des Behälters

Der Smoothie Maker von Russell Hobbs bietet ebenfalls ein Fassungsvermögen von 0,6 Litern und hat eine Leitsung von 300 Watt. Im Gegensatz zum WMF Smoothie Maker, besitzt der Russell Hobby keinen Ein- oder Ausschalter zum Mixen. Der Mixvorgang wird beim Einrasten des Behälters automatisch gestartet. Im Lieferumfang enthalten sind außerdem 2 Behälter zum Mixen und Mitnehmen. Diese bestehen wie beim WMF-Gerät aus Kunststoff. Beim Russell Hobbs Mixer ist angegeben, dass es sich um BPA-freien Kunststoff (geruchsneutrales Tritan) handelt. Laut Hersteller kann man mit dem Smoothie Maker von Russell Hobbs ebenfalls Crushed Ice herstellen.
Als Nachteil nannten einige Kunden die relativ hohe Lautstärke beim mixen. Das Mixergebnis überzeugte jedoch. Das Design schnitt etwas schlechter ab, als beim WMF Smoothie Maker, dafür gibt es aber zwei Behälter anstatt einem.
In unserem Ebay-Shop nach Russell Hobbs Mix & Go Steel suchen.

3. Platz: Sänger Smoothie Maker

36%
Sänger Smoothie Maker 300 Watt Leistung 6 tlg. | 3 Minuten Dauerlaufzeit | Standmixer mit 21.000 U/min | 2x 100% BPA-freie 600 ml Tritan-Trinkflaschen | Scharfe 4-Fach Edelstahlmessereinheit
66 Bewertungen
Sänger Smoothie Maker 300 Watt Leistung 6 tlg. | 3 Minuten Dauerlaufzeit | Standmixer mit 21.000 U/min | 2x 100% BPA-freie 600 ml Tritan-Trinkflaschen | Scharfe 4-Fach Edelstahlmessereinheit
  • GESUND KANN AUCH LECKER! | Unsere Ernährung wird immer gesünder und ausgewogener. Was aber nicht heißen muss, dass es auch komplizierter wird und nicht lecker sein kann. Die Lösung ist ein fruchtiger Smoothie! Damit Sie zukünftig im Handumdrehen zuhause auch selbst köstliche und gesunde Smoothies zu sich nehmen können, hat Sänger den perfekten Smoothie Maker für Sie entwickelt0 ml Trinkflaschen, 2 Trinkdeckeln sowie dem Klingen-Deckel. Einfach den Deckel aufschrauben und einrasten- Los geht´s!
  • 300 WATT MIT 21.000 UMDREHUNGEN | Starke 300 Watt bringen den Standmixer auf ganze 0,4 PS. Damit ist so gut wie alles klein zu kriegen! Auch Eiswürfel oder Nüsse sind kein Problem. Ein weiteres Highlight ist die sichere Bedienung. Der Mixer von Sänger kommt ganz ohne Knöpfe aus. Kinderleicht startet der Mixvorgang sobald die Trinkflasche eingerastet ist
  • FREI VON BPA? NA KLAR! | Unsere geschmacks- und geruchsneutralen Tritan Trinkflaschen wurden nach LFGB getestet und nach RoHS zertifiziert. Sie wurden aus BPA-freiem Kunststoff hergestellt. Sie können ohne weitere Bedenken genutzt werden. Natürlich sind alle Teile, bis auf den Body, Spülmaschinenfest
  • AUCH DIE OPTIK ÜBERZEUGT | Der Sänger Smoothiemaker hat einen Edelstahlkörper mit hochwertigen Kunststoffapplikationen. Dank der Anti-Rutsch-Füße ist ein stabiler Stand gewährleistet.
  • ZUFRIEDENHEITSGARANTIE | Das Produkt ist nicht so, wie Sie es sich vorgestellt haben oder bei der Lieferung ist etwas zu Bruch gegangen? Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren! Bei jeglichen Problemen rund um Ihre Bestellung steht Ihnen unser Kundensupport - stets freundlich - mit Rat und Tat zur Seite. Der Kunde ist König! Auch bei uns.

Der Smoothie Maker von Sänger bietet ebenso ein Fassungsvermögen von 0,6 Liter bei 300 Watt Leistung. Im Lieferumfang befinden sich auch hier zwei Smoothie-Behälter plus Deckel. Nachteil: Sänger bietet keine Flaschen zum Nachkaufen an, die Flaschen von WMF passen jedoch laut Kundenbewertung auch auf die Sänger-Maschine. Der Mixer an sich ist aus Edelstahl mit Kunststoffteilen, die Kunststoff-Flaschen sind aus BPA-freiem Kunststoff, genauer aus Tritan. Einige Kunden bemerkten, dass der Smoothie Maker bereits nach einer Minute im Mixvorgang warm wurde.
In unserem Ebay-Shop nach Sänger Smoothie Maker suchen.


Was ist ein Smoothie?

Der Trend der Smoothies kommt, wie Trends das so oft tun, aus Amerika. Dort wurden bereits in den 20er Jahren Smoothies in sogenannten Saftbars verkauft. Der Name „Smoothie“ kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie „fein“, „cremig“ oder „gleichmäßig“. Smoothies sind Mixgetränke aus Obstpürree und Milchprodukten, Säften oder Wasser. Immer öfter werden auch Gemüse, Kräuter oder Nahrungsergänzungsmittel wie Proteinpulver oder Mineralstoffe hinzugegeben. Aber auch Eis oder Kokosmilch ist möglich. Bei grünen Smoothies werden besonders viele „grüne“ und gesunde Inhaltsstoffe wie etwa Feldsalat oder Grünkohl hinzugegeben. Die Hauptzutat ist dabei oft Banane um einen angenehm süßen Geschmack zu erreichen.

Warum ein Smoothie Maker besser als ein Standmixer ist

Die 3 Testsieger sind alle ähnlich aufgebaut und das auch aus gutem Grund: Es ist einfach praktisch! Für einen gesunden Smoothie füllt man grob zerkleinertes Obst und Gemüse, Kräuter, Joghurt oder andere Milchprodukte in den transparenten Behälter, verschließt diesen mit einem Deckel und stellt ihn kopfüber auf den Mixer. Im Deckel befinden sich die Klingen, die alle Zutaten zerkleinern. Ist der Smoothie fertig, schraubt man den Behälter wieder ab und verschließt ihn mit einem Deckel. Im Deckel befindet sich eine Trinköffnung, damit man unterwegs nicht auf die Portion Vitamine verzichten oder sich teure fertige Smoothies kaufen muss. Die Reinigung der Klingen und des Behälters ist besonders einfach, sodass der Smoothie Maker zur täglichen Benutzung einlädt Anders als bei einem herkömmlichen Standmixer. Dieser ist oft nicht für kleine Mengen ausgelegt und lässt sich nicht so einfach reinigen. Außerdem benötigt man einen zusätzlichen Behälter zum Transport. Bei einem Smoothie Maker entfällt das Umfüllen.
Ein kleiner Minuspunkt bekommen die Smoothie Maker: Durch die relativ geringe Leistung von 300 Watt hat der Motor Probleme beim Zerkleinern von Grünzeug für einen grünen Smoothie. Wegen den komplexen Blattstrukturen von Spinat, Feldsalat, Kopfsalat, Grünkohl und Co. eignen sich für den grünen Smoothie-Trend nur Hochleistungsmixer mit höherer Drehzahl.
Wer sich also regelmäßig Smoothies für Unterwegs herstellen möchte, kann über den Kauf eines Smoothie Maker nachdenken. Besonders wenn morgens nicht so viel Zeit vorhanden ist punkten diese Geräte, mit denen du dein Powerdrink sehr schnell und unkompliziert zubereiten kannst.


Welche anderen Mixer gibt es?

Gerätetyp Einsatz
Standmixer Standmixer sind die Universalgeräte und werden im englischen auch „Blender“ genannt. Die Mixbehälter sind abnehmbar und stehen auf einer Basis, die den Motorblock enthält. Sie fassen bis zu 2 Liter. Viele hochwertige Standmixer besitzen einen Glasbehälter. Bei einem guten Standmixer kommt es auf die Leistung an: Ab 650 Watt kann eine zuverlässige Leistung erwartet werden, sodass der Mixer es auch mit Blattgemüse oder Karotten aufnehmen kann. Standmixer sind oft ziemlich groß und sperrig. Achtung: Bei einem Kunststoffbehälter mit heißen Steißen aufpassen, diese können giftige Stoffe im Plastik lösen. Außerdem dürfen nicht alle Behälter in der Spülmaschine gereinigt werden
Stabmixer Auch Pürierstab oder Zauberstab bezeichnet. Stabmixer sind kompakt, schnell montiert und meistens einfach zu reinigen. Einen besonderen Vorteil besitzen sie: Suppen können direkt im Topf püriert werden, ein Umfüllen entfällt. Günstige Stabmixer haben oft Probleme mit kleinen Mengen oder Reste hängen im Mixer fest. Pluspunkt: Es kann auch Milch aufgeschäumt oder Mayonnaise hergestellt werden
Entsafter Stellt Gemüse- und Obstsäfte her. Entsafter besitzen in der Regel eine Reibe, durch die Obst oder Gemüse gedrückt wird. Der Austretende Saft wird durch Rotation nach außen gedrückt. Kerne, Fruchtfleisch und andere Reste bleiben im Auffangbehälter und werden, anders als beim Mixer, nicht mit verarbeitet. Das bedeutet aber auch einen Vitaminverlust.

Kaufkriterien für Smoothie Maker

  • Leistung und Drehzahl
    Die Leistung bei Smoothie Maker wird in Watt angegeben. Die meisten Smoothie Maker, die Smoothies To-Go herstellen arbeiten mit 300 Watt. Die besten erreichen 600 Watt, Standmixer kommen auf bis zu 1000 Watt. Mehr Leistung bedeutet einen höheren Stromverbrauch, jedoch können dann auch härtere Lebensmittel wie Eis, hartes Gemüse und Nüsse zerkleinert werden. Wollen Sie dies zerkleinern, so sollte man auf eine Drehzahl von mindestens 20.000 Umdrehungen pro Minute achten. Die drei getesteten Smoothie Maker kamen alle auf diesen Wert. Niedrige Umdrehungszahlen erfordern eine längere Mixdauer. Dadurch kann sich das Gemixte erwärmen, was zu Vitaminverlust führt.

  • Mixbehälter
    Der Mixbehälter der getesteten Geräte bestehen alle aus Kunststoff. Becher aus Glas sind zwar schwerer aber auch hygienischer. Es empfiehlt sich darauf zu achten, dass BPA-freier Kunststoff verwendet wird. BPA ist ein Ausgangsstoff verschiedener Kunststoffe, der im Verdacht steht, gesundheitsschädlich zu sein. Sind zusätzliche Trinkbecher im Lieferumfang enthalten, ist der tägliche Gebrauch einfacher.

  • Messer
    In der Regel besitzen die Smoothie Maker To-Go 4-flügelige Messer. Diese sollten aus rostfreiem Edelstahl sein und leicht zu reinigen. Es empfiehlt sich, die Messer direkt nach dem Gebrauch unter fließendem Wasser abzuspülen um Obst- und Gemüsereste einfach zu entfernen.

Rezept für einen gesunden Beeren-Smoothie

  • 300 g TK Beeren
  • 250 g Naturjoghurt
  • 120 ml Orangensaft
  • 10 g frischer Spinat oder nach Geschmack
  • 5 Erdbeeren

Zubereitung: Alles in den Mixbehälter füllen und glatt pürieren. Fertig!


Rezept für einen exotischen Mongo-Ananas-Smoothie

  • 1/2 Mango
  • 1/4 Ananas
  • 1/4 Limette
  • 5g Ingwer
  • Saft von einer Orange
  • Koriander
  • Kokoswasser nach Bedarf

Zubereitung: Ingwer schälen. Alles in den Mixer geben und pürieren. So viel Kokoswasser hinzugeben, dass die Konsistenz stimmt. Guten Appetit!


Der Testsieger WMF KULT X Mix

Die aktuellen Bestseller im Überblick

Letzte Aktualisierung am 18.08.2017 um 14:31 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *